Browse By

Brustverkleinerung – Informationen zu Kosten, Probleme und Gründe

Große Brüste, tiefes Dekolleté, Zigarettenspitze im Mundwinkel – das klassische Bild von Weiblichkeit, von Sexualität – zumindest seit Marleen Monroe. Doch heute sind die Frauen Öko – sie wollen zwar Weiblichkeit, aber auch Natürlichkeit demonstrieren. Zudem wirkt der Busen einer Frau in den momentan angesagten geradlinig geschnittenen Kleidern eher aufdringlich als sexy. Und sportliche Aktivitäten scheiden völlig aus.

Der Trend geht nicht nur im Modeland Frankreich zum kleinen Busen. Was aber, wenn dieser gerade nicht zur Verfügung steht?

Typische Probleme durch zu große Brüste

Momentan sprechen wir nur von modischen oder freizeitlichen Aspekten. Was aber, wenn die schwere Brust Haltungsfehler oder Rückenschmerzen verursacht? Was, wenn die Weiblichkeit hinter dicken Rollkragenpullovern versteckt werden muss, um sich vor anzüglichen Blicken oder Übergriffen zu schützen? Wenn Frau wegen ihrer Oberweite angestarrt, oder gar verspottet wird? Wenn alle Männer Angst vor ihrem Busen haben?

Hier macht tatsächlich eine kosmetische Operation Sinn! Im Medizin-Jargon auch Mamma-Reduktion genannt. Denn sie schafft es, körperliche und seelische Beschwerden zu lindern, im besten Falle, ganz aus dem Wege zu räumen.

Ablauf einer Brustverkleinerung

Auch wenn Frau mittlerweile ambulante Lösungen angeboten bekommt, eine Mamma-Reduktion wird im besten Falle stationär durchgeführt. Vor dem Eingriff schließen seriöse Chirurgen mittels Ultraschall und Mammographie jedwede Form von Brustkrebs aus.

Der Arzt entfernt überschüssiges Fett- und Drüsengewebe und formt die Brust dann neu. Die Brustwarze wird mitsamt den Nerven und den Blutgefäßen nach oben versetzt und gewährleistet so, dass sogar die Fähigkeit, später ein Kind zu stillen, vorhanden bleibt. Feinste Fäden verschließen die Wunde, sodass kaum Narben zu sehen sind. Zeitgleich wird oftmals eine Brust- und Hautstraffung vorgenommen.

Der Eingriff dauert mehrere Stunden und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Allein das rechtfertigt einen Krankenhaus-Aufenthalt.

Tipp: Die Schönheitschirurgin Dr. Sonja A. Meier ist eine Spezialistin für Brustoperationen, wie Brustverkleinungen und Brustvergrößerungen, aus Zürich. In Ihrer Praxis Clinic Plastica bietet Sie neben Brustverkleinerungen auch Bruststraffungen, Brustvergrößerungen und Brustkorrekturen an. Außerdem fühlen sich Frauen häufig wohler bei einer Ärztin. Weitere Informationen zum Ablauf und dem zeitlichen Verlauf einer Brustverkleinerung, findet man auf der offiziellen Praxiswebseite. Zusätzlich finden Sie im Praxisblog aktuelle Trends und Infos über neue Operationsmethoden.

Weiterführende Weblinks:
http://www.krankenhaus.ch/node/332
http://www.medical.ch/detailinfo.cfm?Key=249165&firma=Clinic_Plastica

Kosten für den Eingriff

Der Eingriff kostet zwischen 3.000 € – 8.000 €. Dummerweise tragen Krankenkassen in Deutschland den Eingriff nur, wenn er als medizinisch notwendig erscheint. Hier kommt die weibliche Seele deutlich zu kurz!

Und gerade deshalb sollte die Patientin unbedingt mit ihrem Arzt bei einem Beratungstermin über ihre Situation sprechen und sich über die verschiedenen Operationsmethoden informieren. Ein Gespräch ist auch deshalb sinnvoll, um eventuelle gesundheitlichen Risiken auszuschließen und um die Kosten fest im Blick bzw. im Portemonnaie haben.