Browse By

Olivenöl und seine Benefits für die Gesundheit

Olivenöl wird im Mittelmeerraum schon seit 4.000 Jahren als Gesundheitselixier genutzt. Dabei nutzten die Ägypter und Römer das Öl schon damals nicht nur zum Essen, sondern auch für zahlreiche äußerliche Anwendungen. Die Verträglichkeit und Reinheit ist also schon seit dem Altertum bekannt, aber welche gesundheitlichen Benefits hat Olivenöl genau und wie vielseitig ist es einsetzbar?

olivenoel-kaltgepresstEssen wird leichter verdaut

Aufgrund seiner Zusammensetzung ist Olivenöl besonders leicht emulgierbar und dadurch auch vom menschlichen Verdauungstrakt leicht aufzuspalten. Im Gegensatz zu tierischen Fetten wird es vom Körper fast komplett ausgenutzt. Es ist besonders für Menschen mit Magenproblemen, wie Reizdarm zu empfehlen und hilft bei Verstopfung.

Cholesterinwerte sinken

Nach dem heutigen Stand der Forschung gilt es als gesichert, dass Olivenöl in der täglichen Ernährung gegen erhöhte Cholesterinwerte hilft. Dies kann auch die niedrigere Herzinfarktrate bei Menschen aus der mediterranen Region erklären. Auch wenn die Ernährung in diesen Regionen sehr fetthaltig ist, ist sie durch das wertvolle Olivenöl doch viel gesünder als das nordeuropäische Gegenstück.

Mediterrane Ernährung

Mediterrane Ernährung ist nicht zuletzt wegen dem hohen Fisch-Anteil gesund. Zu den Basics der mediterranen Ernährung zählen außerdem:

mediterrane-kueche

Die mediterrane Küche gilt als besonders gesund.

  • täglich frische Salaten und reife Früchte
  • täglich mehrmals Gemüse, schonend zubereitet
  • täglich hochwertiges Olivenöl
  • mäßig tierisches Eiweiß und tierische Fette
  • viel pflanzliches Eiweiß, z.B. aus Hülsenfrüchten
  • Fisch statt Fleisch (Omega-3-Fettsäuren sind lebensnotwendig und senken ebenfalls den Cholesterinspiegel)
  • viel frische Kräuter und Knoblauch
  • mäßiger Genuss von Rotwein

Körperpflegemittel aus Olivenöl

olivenoel-hautpflege

Olivenöl macht die Haut zart und geschmeidig.

Es muss nicht immer die teure Creme aus der Parfümerie sein, denn auch Olivenöl enthält viele Stoffe die gut für Ihre Haut sind. Das Unterhautfettgewebe und reines Olivenöl haben fast die gleiche Fettsäurezusammensetzung. Das Vitamin E im Olivenöl fördert die Elastizität und Belastbarkeit der Haut. Wenn Sie den Geruch von Olivenöl nicht mögen, können Sie beliebig Duftessenzen zusetzen. Wird das Olivenöl leicht erwärmt, steigert sich die Wirkung sogar noch.

Glänzender Auftritt durch Olivenöl Conditioner

Auch glänzende Haare kann das Wunderöl verleihen. Dazu einfach Olivenöl mit etwas Ei vermischen und fertig ist die selbstgemachte Spülung! Aber auch gegen Schuppen gibt es eine natürliche Therapie. Wer abends warmes Olivenöl in die Kopfhaut einmassiert, hat nach dem Auswaschen morgens keine Sorgen mehr mit Schuppen.

Weniger Muskelkater und Krämpfe

In Italien werden Olivenöle bei Muskelkater und Krämpfen, aber auch zur Entspannung angewendet. Olivenöl regt die Muskeltätigkeit an, löst Verhärtungen und durchwärmt die Muskulatur. Somit hilft es auch Rheumatikern. Zur Unterstützung der Leber werden Kompressen mit Olivenöl empfohlen. Zur Stärkung der Muskulatur und der Bandscheiben wird empfohlen, sich einmal täglich die Wirbelsäule einzureiben.

Zusammenfassend sind die Benefits von Olivenöl:

  • gesenkter Blutdruck
  • Blutzuckerspiegel wird reguliert
  • Vorbeugung von Osteoporose
  • Cholesterinspiegel wird gesenkt
  • kann gegen Rheuma helfen
  • kann präventiv gegen Krebs helfen
  • regt die Verdauung an
  • lindert Magen- und Darmleiden
  • ist gesund fürs Herz-Kreislaufsystem

Was zu beachten ist:

Je näher das Öl der ursprünglichen Frucht kommt, desto besser. In dieser Form ist die Konzentration an Herz schützenden Stoffen am höchsten. Die meisten Wirkstoffe haben Olivenöle mit der Kennzeichnung “extra vergine” bzw. “nativ extra”. Diese Öle sind immer kaltgepresst, sowie unraffiniert. Ein empfehlenswertes Olivenöl finden Sie beispielsweise beim Olivenöl Spezialisten Taste of Koroni.